Besonders positiv auf Haut und Körper wirkt basisches Badesalz. Menschen mit Hautproblemen schätzen die milde, juckreizlindernde Wirkung. Basische Körperpflege sorgt für eine bessere Reinigung sowie eine bessere Erneuerung der Haut.

Basisches Badesalz eignet sich ausgezeichnet für Voll- und Fussbäder sowie basische Abreibungen. Für ein Vollbad reichen drei gehäufte Esslöffel, für ein Fussbad ein gehäufter EL. Den besten Effekt erreichen Sie, indem Sie den Körper während der Badedauer immer wieder mit der Körperbürste abreiben.

Weitere Anwendungsweisen für basisches Badesalz:

  • Fußbäder
  • Basenpeeling und basische Massage
  • Basische Salzsocken
  • Wickel

Tatsächlich reicht es für ein “einfaches basisches” Bad bereits, zwei bis drei Päckchen Backpulver in das Badewasser zu geben. Einfaches Soda und Natron hat übrigens auch einen basischen Effekt auf das Wasser. Sie werden erstaunt sein wie das enschlackt und die Haut geschmeidig macht.

Wenn Sie beim Basenbaden effektiver Entschlacken möchten und auf Qualität achten, empfehlen wir die zellschutzfördernde Variante der Sango Meeres-Koralle:

basisches-badesalz

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen Sie, wenn Sie Ihr Entspannungsbad – ganz gleich ob basisch oder mit selbstgemachten Badesalz – mit einer vitalisierende Gesichtsmaske kombinieren.

Schnelle Tipps die Sie beachten sollten:

1 – Verwenden Sie keine Chemie! Das Basenbad sollte lediglich aus dem Basensalz bestehen. Zusätzliche Shampoos, Tinkturen oder Cremes vor dem Baden sollten vermieden werden.

2 - Das basische Bad sollte soviel Haut bzw. Körperfläche wie möglich bedecken. Benetzen Sie auch Gesicht und Nacken minütlich mit dem basischem Wasser. Auch können Sie das Gesicht mit einem immer wieder mit Basenwasser benetztem Tuch bedecken.

3 - Verwenden Sie ein weiteres Tuch oder einen Schwamm mit dem Sie sanft und mit leichtem Druck über sämtliche Hautpartien fahren. So entfernen Sie gelöste Hautpartikel und sorgen für optimale Wirkung des Basenbades.